Wir von Sarego nehmen unsere Aufgabe als transparente Schnittstelle zwischen Investoren und Bauträgern sehr ernst. Um dieser Verpflichtung gerecht zu werden, nehmen wir auch die Projektentwickler in die Verantwortung.

Ein Paradebeispiel für diese offene Kommunikation ist die Vermehrt GmbH, welche unter anderem ihr Projekt in der “Schopenhauerstraße 61-63” zum Crowdinvesting anbietet. In regelmäßigen Abständen wird von den Baufortschritten vor Ort berichtet. Auf Sarego registrierte Benutzer erhalten exklusive Updates, Informationen und Bilder von der Baustelle.

Im nachfolgenden können Sie sich einen Eindruck verschaffen, wie diese transparente Berichterstattung ausschauen kann.

 

Baufortschritte in der Schopenhauerstraße 61-63, 1180 Wien

Die Baustelle an der Schopenhauerstraße 61-63 läuft bereits seit mehreren Monaten erfolgreich. Sowohl der Innenausbau als auch der Ausbau des Dachgeschosses schreiten planmäßig voran. Hier haben wir den Baufortschritt der Immobilie in den unterschiedlichen Etappen zusammengefasst.

 

Innenausbau

Nach den groben baulichen Veränderungen, wie den Abbrucharbeiten, der Entkernung, der Errichtung des Liftschachts, der Optimierung der Grundrisse und dem Abschluss der Leitungsführung in den Allgemeinflächen, geht der Innenausbau und der Dachgeschossausbau in großen Schritten voran.

Von den ursprünglichen Räumlichkeiten ist bereits nichts mehr zu erkennen. Die ehemals kleinen Wohnungen wurden zusammengelegt und die Raumaufteilungen optimiert. Von den Ziegelwänden ist kaum mehr etwas zur sehen: in vielen Wohnungen wurden in den letzten Wochen bereits Trockenbauwände errichtet und mit der Dämmung der Außenwände fortgefahren.

Sukzessive werden diese Bauschritte in den kommenden Wochen in allen Wohnungen durchgeführt. Im Erdgeschoß kann man bereits die erste fast fertige Wohnung bewundern, die als Vorgeschmack für alle weiteren gilt, die in den kommenden Wochen und Monaten fertiggestellt werden.

 

 

Dachgeschossausbau

Neben dem Innenausbau geht auch der Ausbau des Dachgeschosses zügig voran. So entstand sukzessive nach der Anlieferung der Stahlträger das Grundgerüst für das Dach. Mittlerweile ist die Tragkonstruktion für das zweite Dachgeschoss beinahe fertiggestellt und man kann bereits einen wunderbaren Blick über die Dächer Wiens genießen,