Die typischen Geldanlage-Fehler können sehr teuer werden, da sie Ihre Rendite nachhaltig schmälern. Deshalb ist es so wichtig, sich näher mit diesen zunächst ganz banal wirkenden Irrtümern auseinanderzusetzen. In diesem Blogartikel stellen wir Ihnen die alltäglichen Fehler vieler Anleger vor und zeigen, wodurch sie sich vermeiden lassen.

 

1. Fehler: Planloses Anlegen

Wer glaubt, dass er investieren kann, ohne Anlagestrategie und konkrete Ziele, der begeht den ersten Geldanlage-Fehler. Sie sollten sich immer bewusst darüber sein, für was Sie Ihr Geld anlegen. Dabei helfen ganz konkrete Anlageziele in den nächsten Jahren oder Pläne für die Altersvorsorge, eine bestimmte künftige Anschaffung oder ähnliches. Abhängig davon, welche Rendite Sie sich zu welchem Zeitpunkt versprechen, können Sie anschließend zwischen lang- und/oder kurzfristigen Geldanlagen wählen.

Sarego_7 Geldanlage-Fehler _Planung (1)

 

2. Fehler: Ohne Risiko investieren wollen

Eine bestimmte Risikobereitschaft ist für die Geldanlage Grundvoraussetzung. Diese kann allerdings sehr unterschiedlich ausfallen und hängt davon ab, wie sicherheitsorientiert Sie bei Ihren Investitionen vorgehen wollen. So werden Sie sich wahrscheinlich für einen Aktienanteil von 30 Prozent in Ihrem Finanzportfolio entscheiden, wenn Sie eher weniger risikofreudig sind. Ein ausgewogenes Portfolio hat einen Aktienanteil von 60 Prozent und ein eher risikobereites sogar 100 Prozent. Im letzten Fall können Sie Ihre Geldanlage auch durch EFTs ergänzen.

 

Egal, für welche Anlageklasse Sie sich entscheiden, sollten Sie darauf achten, dass diese eine relativ hohe Rendite bei gleichzeitig hoher Transparenz, wie z.B. im Crowdinvesting, hat. Das erhöht das eigene Einschätzungsvermögen von Risiken.

 

 

3. Fehler: Risiken ignorieren

Ein nahezu ähnlich fataler Anlage-Fehler wie das extreme sicherheitsorientierte Anlegen ist es, Risiken zu ignorieren. Es ist eine Illusion, dass es kurz- oder auch langfristige Anlagen ohne Risikofaktor geben kann. Oft sind die Risiken der einzelnen Anlageklassen aber nicht sofort erkennbar. Auch hier ist es essentiell, auf die Transparenz der Geldanlage zu setzen. Nur so können Sie selbst Herr über Ihre Entscheidungen bleiben.

4. Fehler: Dem Anlageberater blind vertrauen

Anlageberater haben den Vorteil, dass sie über Fachwissen und die nötige Erfahrung verfügen. Allerdings können Sie sich dieses Wissen theoretisch auch selbst aneignen. Wer langfristig investieren möchte, der sollte die stetige Erweiterung seines Wissens unbedingt vorantreiben. Schließlich kennt niemand Ihre Anlageziele besser als Sie selbst und nur, wenn Sie über ähnliches Fachwissen verfügen wie ein Experte, können Sie dementsprechend Ihre Ziele mit konkreten Anlage-Schritten umsetzen. Es lohnt sich also, die Zeit zu investieren.

 Sarego_7 Geldanlage-Fehler _Berater blind vertrauen

 

 

5. Fehler: Die Gier nach mehr

Ein gravierender Anlage-Fehler besteht darin, mit zu hohen Erwartungen an die Investitionen heran zu gehen. Dauerhaft zweistellige Renditen sind unrealistisch. Um erfolgreich sein Vermögen aufzubauen ist es stattdessen wichtig, dass Sie Geduld mitbringen und Ihre Anlagestrategie konsequent und langfristig verfolgen.

Utopisch hohe Renditen sind dagegen meist mit einem sehr hohen Risiko verbunden. Wer dieses einkalkuliert und in Kauf nimmt, der kann natürlich dennoch in gewagte Anlagen investieren. Grundsätzlich eignen sich solche Anlageprodukte aber eher als Ergänzung zum eigenen Portfolio und sollten nicht seinen Grundstein bilden.

 Sarego_ 7 Gelanlage-Fehler Aktien immer halten

6. Fehler: Kaufen und unbedingt halten

Obwohl sich Geduld bezahlt macht, ist es umgekehrt nicht sinnvoll, jede Anlage unter allen Umständen zu halten. Vielmehr sollte das regelmäßige Prüfen und Analysieren des eigenen Portfolios für jeden Anleger eine Selbstverständlichkeit darstellen. Dabei ist es ratsam, dies einmal im Monat zu tun.

Wer zu häufig an seiner Anlagestrategie zweifelt, der läuft Gefahr, sich von tagesaktuellen Kursschwankungen ablenken zu lassen. Wer dagegen zu selten seine Anlageziele und die bereits erreichten Etappen hinterfragt, der wird wahrscheinlich gute Gelegenheiten verpassen, z.B. eine sich ergebende Chance bezüglich einer Aktieninvestition vorüberziehen lassen. Dieser Geldanlage-Fehler lässt sich also durch ein gesundes Mittelmaß des regelmäßigen Überdenkens vermeiden.

7. Alles Ersparte ins Eigenheim stecken

Ein Fehler vieler Deutschen ist es, das eigene Geld jahrelang auf Sparbüchern anzulegen, um auf ein Eigenheim zu sparen. In dieser Zeit entgeht den Anlegern die mögliche Rendite. Außerdem stellt ein Eigenheim keinen Vermögenswert dar, weil seine Instandhaltung zwar Kosten verursacht aber ebenfalls keine Rendite abwirft. Um dennoch vom Immobilienboom zu profitieren, können Sie z.B. in Crowdinvesting oder Immobilienfonds investieren.

 

 Sarego_Geldanalge_Immobilien Crowdinvesting (2)

 

Die richtige Wahl für viele: Crowdinvesting als Geldanlage

Keiner ist davor gefeit, einen der typischen Geldanlage-Fehler zu begehen. Um dies zu vermeiden, hilft vor allem eine gute Anlagestrategie, Konsequenz, Geduld, aber auch die Wahl Rendite-versprechender und gleichzeitig transparenter Investitionen. Crowdinvesting kann dabei eine große Rolle für ein ausgewogenes Portfolio spielen. Informieren Sie sich über zukunftsträchtige Projekte im Immobilienbereich, wie z.B. in der Herzgasse 63 in Wien und werden Sie Teil der Investing-Community.

 

Aktuelles Projekt ansehen

Noch weitere Fragen?

Für Ihre Fragen rund um Immobilien-Crowdinvesting stehen wir Ihnen gerne per E-Mail sowie per Telefon zur Verfügung:

 

Tel. 0221 / 467 83 60