Das klassische Sparbuch oder Girokonto bringt im heutigen Niedrigzinsumfeld kaum noch Rendite. Anleger, die nur wenig Geld investieren können, schrecken deshalb oft vor Investitionen zurück. Aber unabhängig von der Höhe der Geldbeträge ist es für den Vermögensaufbau essentiell, das Geld nicht zu sparen, sondern anzulegen. Und je früher man damit beginnt, umso leichter fällt der langfristige Erfolg. Dieser Blogpost beschäftigt sich mit der Frage, in welche Anlageformen Sie auch mit wenig Geld investieren können:

 

1. Schritt: Eigene finanzielle Lage analysieren

Zunächst sollten Sie sich ganz realistisch fragen, wieviel Geld Sie momentan zur Investition zur Verfügung haben. Das einschätzen und analysieren der eigenen finanziellen Situation ist wichtig, um die weiteren Schritte zu planen. Dabei spielt auch die Frage eine Rolle, wohin Ihr Kapital aktuell fließt und welche finanziellen Ziele Sie langfristig haben. Hier hilft nur objektive Analyse, Selbsttäuschung oder gar Überschätzung bringen Sie nicht weiter.

 

Sarego_ investieren mit wenig Geld

 

2. Schritt: Abwägen der Optionen

Mit der Auswertung der eigenen Antworten im Rücken, können Sie sich darauf konzentrieren, die verschiedenen Anlageformen näher zu betrachten. Wer wenig Geld zum investieren übrig hat, hat dennoch unterschiedlichste Möglichkeiten. Sie sollten die Anlageformen im Vergleich betrachten und anhand Ihrer eigenen Kriterien auswählen, welche davon am besten zu Ihnen passt. Wichtige Entscheidungskriterien können dabei Sicherheit, Rendite, Verfügbarkeit und Transparenz sein. Folgende Wege stehen Ihnen offen:

Option 1: Anleihen

Bei Anleihen handelt es sich um verzinsliche Wertpapiere, welche für regelmäßige Zinseinnahmen sorgen können. Hierbei ist es entscheidend, die unterschiedlichen Renditechancen (Effektivzins) zu vergleichen. Als Formel für diesen gilt:

 

Rendite = 100% x (Nominalzins + (Verkaufskurs – Kaufkurs )/Laufzeit)/ Kaufkurs %

 

Beachten Sie aber, dass risikoarme Anleihen meistens mit einer geringeren Rendite verknüpft sind (z.B. Bundesanleihen). Die Frage nach Ihrer persönlichen Risikobereitschaft ist also für diese Anlageform nicht unerheblich.

 

 

Option 2: Aktien und ETFs

Gerade in Deutschland agieren wenig Kleinanleger an der Börsen. Die landläufige Befürchtung vieler Anleger mit wenig Geld zum Investieren ist, dass die Mischung aus ungenügendem Wissen und fehlender Transparenz zu hohen Verlusten führen muss. Rein theoretisch sind aber hohe Renditen bei Aktienkäufen durchaus möglich. In der Realität zeigt sich aber leider auch hier, dass diese mit einem umso höheren Risiko verbunden sind, je Rendite-versprechender sie sind.

 

Sarego investieren mit wenig Geld _Aktien

 

Die Exchange-Traded Funds (ETFs) vereinen Eigenschaften von Aktien und von herkömmlichen Investmentfonds. Sie werden an der Börse gehandelt und ändern deshalb stündlich Ihren Kurs. Im Gegensatz zu Aktien sind diese Wertpapiere aber weiter gestreut, da wie bei Investmentfonds in einen Korb aus unterschiedlichen Anlagen investiert wird. Hier hat sich gezeigt, dass langfristige Anlagen notwendig sind. In den vergangenen 50 Jahren erzielten Investoren positive Ergebnisse, wenn der Anlagezeitraum in deutsche Standardwerte länger als 13 Jahre betrug. Darüber Hinaus sollte bei diesen Investments berücksichtigt werden, dass mögliche Kosten die Rendite drastisch schmälern können. Mindestgebühren für ETFs liegen bei um die 1,5 – 2,5% der Kaufsumme.

 

 

Option 3 : Geld in Sachwerte investieren

Sachwerte zählen seit Jahrhunderten zu den beliebtesten Geldanlagen und haben sich besonders in Krisenzeiten bewährt. Der Unterschied zu den anderen Anlageklassen besteht darin, dass ihr Wert nicht von den Märkten bestimmt wird, sondern einzig und allein durch die Nachfrage. Je knapper also ein Gut ist, umso gefragter kann es werden.

 

Beliebte Sachwerte sind z.B. Gold, Schmuck, Uhren, Weine, Münzen, Oldtimer und Kunstwerke. Aber es tauchen auch immer wieder neue Trends auf, so z.B. vor wenigen Jahre die Anlageklasse Wald, die eine kleine Investorengruppe für sich entdeckte. Hier waren die Renditen zwar nicht besonders hoch, die Spezialisierung dafür umso größer.

 

Sarego_ investieren mit wenig Geld _Sachwerte

 

Der Vorteil von Sachwerten besteht darin, dass diese Ihnen oft eine hohe Wertsteigerung in Aussicht stellen. So stieg beispielsweise der Goldpreis in den Jahren zwischen 2001 und 2012 aufgrund der Finanz- und Weltwirtschaftskrise um ein Vielfaches an. Mit einem Sachwert investieren Sie in etwas “Handfestes”, also eine Geldanlage, die Sie sehen und selbst sichern können (und im Zweifelsfall auch müssen). Der Nachteil dieser Geldanlage ist häufig, dass ein bestimmtes Fachwissen zu dessen Erwerb notwendig ist.

 

Teilweise verbindet sich damit auch ein hohes Risiko, z.B. waren Briefmarken lange ein beliebter Sachwert, erleben aber einen enormen Wertverfall. Mit der Zeit kommt ein weiterer negativer Faktor hinzu: es droht auch der rein physikalische oder biologische Verfall (siehe Teppiche). Um das zu verhindern, sind Investitionen in Sachwerte oft mit einem großen Zeitaufwand verbunden.

 

Das lässt sich sehr anschaulich bei Oldtimer-Sammlern beobachten. Dennoch gilt: Wenn Sie sich in einem besonderen Bereich gut auskennen und dort die Chance haben, für kleines Geld vielversprechende Sachwerte zu erlangen, kann dies ein guter Start für den Vermögensaufbau sein.

 

Opiton 4: Crowdinvesting

Der Vorteil des Crowdinvestings gegenüber anderen Anlageformen für Menschen, die nur wenig Geld investieren können, liegt in der niedrigen Einstiegshürde (ab 100 Euro) und einer zusätzlich hohen Rendite. Außerdem können Investoren im Crowdinvesting die Projekte (Immobilien) einfacher bewerten, weil das Internet eine hohe Transparenz durch detaillierte Informationsvermittlung ermöglicht. Zum Beispiel können Sie bei einem Immobilienprojekt vor Ihrer Investition dessen mikro- und makroökonomischer Aspekte in jeder Hinsicht genau abwägen.

 

Selbstverständlich gibt es bei keiner Anlageform ein 0% Risiko. Bei der vergleichsweise jungen Anlageform “Crowdinvesting” gibt es allerdings bis heute noch keinen Projektausfall zu verzeichnen. Außerdem können Sie sich hier als Anleger ausgiebig vor der Investition informieren. Bei Sarego steht Transparenz an oberster Stelle, weswegen wir unsere Projekte sowie deren Fortschritt stets ausführlich dokumentieren.

 

Sareog_ investieren mit wenig Geld _Crowdinvesting

 

 

Zudem können Sie als Investor im Immobiliensektor mit einer sehr positiven Preisentwicklung rechnen. Dies gilt insbesondere für die DACH-Region und Metropolen, wie z.B. Wien. Informieren Sie sich deshalb ausführlich über den Anstieg der Immobilienwerte in Deutschland und lassen Sie sich von den Zahlen überzeugen. Die Renditechancen für Immobilienprojekte im Crowdinvesting liegen bei 4-8%.

 

3. Schritt: Anlageportfolio gestalten

Nachdem Sie sich ausführlich über die Anlagemöglichkeiten informiert haben, sollten Sie jetzt den letzten Schritt tun: Bedenken Sie bei der Zusammenstellung Ihres Portfolios, dass geringe Geldbeträge einen nicht dazu veranlassen sollten, alles auf nur eine Karte zu setzen. Wie so oft bei Investments lautet das Zauberwort auch hier: Diversifikation. Aber auch die eigene Risikobereitschaft sollte bei Ihrer Entscheidung für bestimmte Anlageklassen eine wichtige Rolle spielen. Wer langfristig Vermögen aufbauen will, der wählt eine gute Mischung aus Risikoreichen / Renditestarken und Risikoarmen / Renditeschwachen Anlagen. Es lohnt sich dabei auch zu überlegen, ob Immobilien-Crowdinvesting in Ihr Finanzportfolio passt.

Kleiner Geldbeutel ganz groß mit Crowdinvesting

Grundsätzlich sollte man sich früh mit dem Thema Geldanlage auseinander setzen. Auch und gerade, wenn man für Investitionen nicht viel Geld zur Verfügung hat. Denn unabhängig von der Höhe des Einkommens gibt es verschiedene Anlagemöglichkeiten. Unter anderem kann auch Crowdinvesting eine Chance bieten, mit kleinen Geldbeträgen an vielversprechenden Immobilienprojekten Teil zu haben. Sehen Sie sich unser Projekt in der Herzgasse 63 in Wien einmal genauer an und entscheiden Sie, ob diese Geldanlage auch für Ihren Geldbeutel eine große Zukunft bereit halten könnte.

 

 

 

Aktuelles Projekt ansehen

Noch weitere Fragen?

Für Ihre Fragen rund um Immobilien-Crowdinvesting stehen wir Ihnen gerne per E-Mail sowie per Telefon zur Verfügung:

 

Tel. 0221 / 467 83 60