Crowdinvesting erfreut sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Zwischen 2012 und 2016 stieg das durch diese Finanzierungsform eingesammelte Kapital von 10,67 auf 245,9 Millionen Euro. Dies bedeutet einen Anstieg um mehr als das 23-fache. Zudem deuten alle Indikatoren darauf hin, dass diese Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen ist.

Auch im Immobiliensektor wird das Crowdinvesting langfristig die Finanzierung von Großprojekten umwälzen. Doch was sind die Gründe für den steigenden Erfolg dieser Investmentform? Immobilien-Crowdinvesting-Plattformen verbinden Privatanleger und Immobilienentwicklungsgesellschaften. Für beide Seiten ergeben sich daraus spürbare Vorteile.

Die Perspektive der Anleger

 

1. Grund für Anleger: Innovative Anlageform

In Zeiten der aktuellen Niedrigzinspolitik sind viele Anleger auf der Suche nach Möglichkeiten, um ihr Anlageportfolio aufzubauen oder zu erweitern. Crowdinvesting bietet interessierten Investoren die Chance, eine gute Balance zwischen Sicherheit, Rendite und Anlagezeitraum zu schaffen. Die Renditen liegen bei 4 % – 8 % pro Jahr und das bei kurz- bis mittelfristigen Anlage-Zeiträumen. Die aktuelle Kampagne von Sarego hat beispielsweise eine Laufzeit von 3 Jahren.

 

Sarego_Gründe für Crowdinvesting

 

Für Anleger ist der Finanzierungszeitraum also absehbar, gleichzeitig bietet Crowdinvesting gute Gewinnmöglichkeiten. Da diese innovative Anlageform über eine einfache und übersichtliche Online-Plattform zu erreichen ist, können Interessenten sich ganz intuitiv in einzelne Projekte und Fragestellungen einlesen. Im Gegensatz zur Komplexität mancher Anlageformen kann hier jeder aufgrund der klaren Strukturen und transparenten Informationen selbst entscheiden, ob er in eine Immobilie investieren möchte.

 

2. Grund für Anleger: Zugang zu attraktiven Immobilien-Projekten

Bis vor einigen Jahren waren die wirklich attraktiven Immobilien-Projekte meist institutionellen Investoren vorbehalten. Dies lag zumeist daran, dass zur Finanzierung hohe Beträge notwendig waren, die Privatinvestoren nicht aufbringen konnten. Ein weiterer Grund für das Crowdinvesting besteht in der Aufhebung der Schranken.

 

Sarego_Gründe für Crowdinvesting_Immobilienprojekte

 

Bei Sarego können Sie sich beispielsweise schon ab einem Betrag von 100 € an einem Immobilienprojekt beteiligen. Das schafft nicht nur Demokratie, sondern auch Vielfalt: ein Projekt, das von sehr unterschiedlichen Investoren getragen wird, ist außerdem besser abgesichert. Für den Fall des Ausscheidens einer der Beteiligten, ist die Umsetzung des Immobilien-Projekts nicht gefährdet. Somit stärkt die Vielzahl der Privatinvestoren ein Bau-Unternehmen auch nachhaltig.

 

3. Grund für Anleger: Transparenz über den gesamten Prozess

Manch ein Anleger schreckt vor Investments zurück, weil deren hohe Komplexität für ihn undurchschaubar ist. Zwar kann ein Anlageberater zu einem bestimmten Projekt raten, der Investor wird allerdings stets misstrauisch bleiben, wenn er sich keine eigene Meinung bilden kann. Oft ist das Aufholen dieses Informations-Defizits mit viel Zeitaufwand verbunden.

Auf Crowdinvesting-Plattformen wie Sarego werden den Anlegern alle nötigen Informationen bereitgestellt, um eine eigene Entscheidung zu treffen. So erfahren die Anleger nicht nur im Vorlauf eines Projekts mehr über dessen Finanzierungsrahmen, sondern können auch dank einer kontinuierlichen Berichterstattung weiter am Projektfortschritt teilhaben.

Um überhaupt für ein Crowdinvesting in Frage zu kommen, müssen Projekte bei Sarego schon sehr weit in der Wertschöpfungskette vorangeschritten sein. Der Anleger kann sich also ganz transparent über die realistischen Verkaufspreise informieren. Erfahrene Projektentwickler liefern im späteren Verlauf eines Investments die Basis für eine gegenseitiges Vertrauensverhältnis: eine gute Kommunikation. Anstatt sich aber auf andere verlassen zu müssen, liegt es jederzeit in der Hand des Anlegers, wie viel und wie lange er in ein Projekt investieren möchte.

 

 

Die Perspektive der Immobilienentwicklungsgesellschaften

Als Partner im Bereich des Immobilien-Crowdinvestings konnte Sarego die Vermehrt-Gruppe gewinnen. Die Vermehrt GmbH hat bereits 38 erfolgreiche Projekte abgewickelt und betreut insgesamt 62.000 Quadratmeter Fläche. Für eine solche Immobilienentwicklungsgesellschaft liegen die Gründe für Crowdinvesting auf der Hand.

Sarego_Gründe für Crowdinvesting_Immobilienentwickler (2)

 

 

4. Grund für Immobilienentwicklungsgesellschaften: Innovative Finanzierungsmöglichkeit

Immobilienentwickler haben oft die Möglichkeit mehrere attraktive Projekte zu realisieren. Das einzige, was sie davon in der Vergangenheit abgehalten hat, ist die hohe Eigenkapitalquote, die von der Bank zur Vergabe eines Kredits vorhanden sein muss. Das das durch Crowdinvesting eingeholte Kapital eigenkapitalähnlich ist, können Immobilienentwickler durch diese Finanzierungsform parallel mehrere attraktive Projekte durchführen.

Dementsprechend ermöglicht das Crowdinvesting den Immobilienentwicklern vor allem einen Zugang zu vorher unzugänglichen Investoren. Im großen Pool der Privatanleger findet sich stets eine Gruppe an Anlegern, die am vorgestellten Projekt interessiert sind. Dies war in früheren Zeiten mit einem hohen bürokratischen Aufwand verbunden und machte die Suche nach Investoren oft zu einer langwierigen Angelegenheit für die Entwicklungsgesellschaften.

Da die Finanzierungsform des Crowdinvestings einzig über Online-Plattformen stattfindet, minimieren sich neben dem Aufwand auch die Kosten für die Gewinnung von neuen Anlegern. Stattdessen können die Immobilienentwicklungsgesellschaften diese Einsparungen an ihre Investoren oder Sponsoren weitergeben.

 

 

5. Grund für Immobilienentwicklungsgesellschaften: Flexibilität

Ein weiterer Grund für das Crowdinvesting stellt dessen hohe Flexibilität dar. Denn durch die profitablere Abwicklung müssen sich Immobilienentwicklungsgesellschaften nicht mehr langfristig binden, sondern können ihre aktuellen Projekte zügiger und damit auch profitabler finanzieren. Die unbürokratische und gleichzeitig informative Form der Crowdinvesting-Plattformen bietet also für die Immobiliengesellschaften eine interessante Chance, das nötige Kapital für eine Immobilie zu sammeln.

Sarego_Gründe für Crowdinvesting_Immobilienentwickler

 

Crowdinvesting birgt Vorteile für alle Beteiligten

Es gibt vielzählige Gründe für Crowdinvesting, die sowohl für die Anleger als auch die Immobiliengesellschaften relevant sind. Beide Seiten profitieren von dem transparenten und einfachen Prozess, aber auch der Sicherheit, welche die Kraft der Vielen bieten kann. Gerade im DACH-Bereich des Immobilienmarktes wird diese Form der demokratischen Finanzierung in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung gewinnen.

 

Anstatt Immobilien-Investitionen nur den großen institutionellen Geldgebern zu überlassen, können auch Sie mit Crowdinvesting bereits ab kleinen Beträgen an großen Gewinnchancen beteiligt sein. Informieren Sie sich jetzt über unser aktuelles Projekt in der Herzgasse 63, in Wien.

 

Aktuelles Projekt ansehen

 

Noch weitere Fragen?

Für Ihre Fragen rund um Immobilien-Crowdinvesting stehen wir Ihnen gerne per E-Mail sowie per Telefon zur Verfügung:

 

Tel. 0221 / 467 83 60