Gründe für eine kurzfristige Geldanlage: Flexibilität und der passende Investitionszeitpunkt

Es gibt verschiedene Gründe, warum jeder Privatanleger einen Teil seines Geldes in eine kurzfristige Geldanlage investieren sollte. Ein wichtiger Faktor ist die Flexibilität und damit die Erhaltung der Liquidität für kurzfristig erforderliche, unerwartete Ausgaben. Wenn beispielsweise das Auto repariert oder der Geschirrspüler ersetzt werden muss, sollte dafür Geld vorhanden sein. Um diese Ausgaben nicht mit Krediten finanzieren zu müssen, ist es also sinnvoll, dass ein Teil des Kapitals in liquiden Anlagen zur Verfügung steht.

 

Ein weiterer Grund besteht darin, dass es Zeiten gibt, in denen der Finanzmarkt überhitzt ist und sich somit ein Einsteigen nicht lohnt. Wenn am Aktienmarkt Höchstpreise verzeichnet werden, wartet man besser auf niedrigere Einstiegspreise. Um die Zeit des Wartens zu überbrücken, kann man sein Geld “parken” und wählt dafür eine kurzfristige Geldanlage.

 

Sarego_Kurzfristige-Geldanlage_Finanzielle-Flexibilität

 

Welche Anlageklassen gelten als kurzfristige Geldanlage?

Obwohl es unterschiedliche Definitionen gibt, werden überwiegend Anlageoptionen mit einem zeitlichen Horizont von bis zu 24 Monaten als kurzfristige Geldanlage bezeichnet. Manchmal wird der maximale Anlagezeitraum einer kurzfristigen Kapitalanlage sogar auf ein Jahr begrenzt. Zu kurzfristigen Anlageformen gehören Tagesgeldkonten, der CFD- und Forex-Handel sowie das Daytraden. Des Weiteren fallen Aktien, Fonds und alle Wertpapiere, die innerhalb des zeitlichen Rahmens verkauft werden können, in diesen Bereich.

 

Tagesgeld

Tagesgeld ist die klassische Form der kurzfristigen Geldanlage. Sie können täglich über Ihr Geld verfügen und sind somit extrem flexibel. Leider sind die Zinsen von Tagesgeldkonten aufgrund der Niedrigzinspolitik derzeit sehr niedrig. Sie belaufen sich zwischen 0,5 und 1,7 Prozent und ermöglichen somit bestenfalls die Werterhaltung im Sinne des Inflationsausgleichs. Sehr beliebt ist auch das Sparbuch, bei dem im Fall der gesetzlichen Kündigungsfrist das Geld bereits nach drei Monaten zur Verfügung steht. Allerdings bietet es noch weniger Zinsen, derzeit nämlich maximal 0,5 Prozent. Es ist damit einem Tagesgeldkonto sowohl in Sachen Liquidität als auch Rentabilität unterlegen.

 

 

Festgeldanlage, Aktien und Fonds

Festgeldanlagen erzielen eine höhere Rentabilität, sind jedoch weniger flexibel. Auch hier gilt, dass eine bessere Verzinsung von mindestens drei Prozent nur möglich ist, wenn ein längerer Anlagezeitraum gewählt wird. Aktien und Fonds können beim sogenannten Daytrading ebenfalls schnell liquidiert werden. Das wesentlich höhere Risiko sowie höhere Mindesteinlagen sprechen jedoch gegen eine Nutzung als kurzfristige Kapitalanlage. Außerdem fallen Ausgabeaufschläge und andere mit der Geldanlage verbundene Kosten an, die die erzielten Gewinne erheblich schmälern. Das gilt insbesondere für Privatanleger, die überschaubare Summen investieren.

 

Sarego_kurzfristige Geldanlage

 

Sind Wertpapiere eine geeignete kurzfristige Geldanlage?

Auch bestimmte Wertpapierfonds, Aktien, Geldmarktpapiere und andere Wertpapierarten erfüllen die Kriterien einer kurzfristigen Geldanlage, wenn sie innerhalb des entsprechenden Zeitraums verkauft werden können. Da bei kurzfristigen Geldanlagen jedoch Optionen mit geringem Risiko gewählt werden sollten, sind diese Anlagen für private Investoren weniger geeignet.

Um mit Wertpapieren kurzfristig hohe Renditen zu erzielen, ist viel Expertise und Erfahrung nötig. Ansonsten sind derartige Geldanlagen risikoreich und jedes Investment ist mit einem hohen Zeitaufwand verbunden. Ein weiterer Aspekt sind die Kosten und Gebühren, die beim Kauf anfallen und die Rendite schmälern, wenn die Investitionssumme nicht sehr hoch ist.

 

Crowdinvesting in Immobilien als kurz- bis mittelfristige Geldanlage

Eine relativ neue Möglichkeit bietet das Immobilien-Crowdinvesting, bei dem Sie mit Mindesteinlagen von 100 Euro zwischen vier und acht Prozent Rendite erzielen können. Bei dieser Form der Geldanlage beteiligen Sie sich an ausgewählten Immobilienprojekten mit Zeithorizonten von zwölf Monaten bis zu drei Jahren.

 

Sarego_Kurzfristige-Geldanlage_Immobilien-Crowdinvesting

 

 

Vermögensaufbau trotz kurzfristigem Anlagezeitraums?

Immobilien-Crowdinvesting ist also einerseits dafür geeignet, Kapital relativ kurzfristig anzulegen und sich somit eine finanzielle Flexibilität zu bewahren. Anders als die anderen kurzfristigen Anlagen ist das Crowdinvesting in Immobilien mit Renditen von vier bis acht Prozent jedoch gleichzeitig eine Form des Vermögensaufbaus und erfüllt somit beide Zwecke einer Geldanlage.

 

Hohe Transparenz durch kontinuierliche Information über Projektfortschritte

Im Hinblick auf die Risikobeurteilung ist die hohe Transparenz der Anlageprojekte anzuführen. Wenn Sie auf einer Immobiliencrowdinvesting-Plattform wie Sarego investieren, können Sie sich eingehend über die verschiedenen Immobilienprojekte informieren und werden kontinuierlich über die Projektfortschritte in Kenntnis gesetzt. Es werden ausschließlich geprüfte Immobilienprojekte von renommierten Immobilienentwicklern mit guten Renditechancen angeboten.

Im Vergleich zu Tagesgeldkonten ist die Verfügbarkeit des Kapitals jedoch begrenzt und ergibt sich aus dem gewählten Anlagezeitraum des speziellen Immobilienprojektes, für das Sie sich entscheiden. Die höhere Verzinsung und die Tatsache, dass beim Immobilien-Crowdinvesting keinerlei Kosten oder Gebühren Ihre Rendite schmälern, sind Pluspunkte dieser Geldanlage.

 

Auch kurzfristige Anlagen erfordern das Abwägen von Zielen

Wenn Sie einen Teil Ihres Vermögens lediglich eine kurze Zeit lang “parken” möchten, sind traditionelle Formen der kurzfristigen Geldanlage wie Tagesgeld- oder Festgeldkonten auf jeden Fall dem Girokonto vorzuziehen. Die Verzinsung ist zwar relativ niedrig, es gibt jedoch Angebote, die einen Inflationsausgleich ermöglichen und vielleicht sogar ein wenig zusätzliche Rendite bringen.

 

Höhere Renditen werden mit dem Immobilien-Crowdinvesting erzielt. Auch hier können kurze Anlagehorizonte ab einem Jahr gewählt werden. Die Renditen von vier bis acht Prozent sind jedoch wesentlich höher als bei den traditionellen Formen der kurzfristigen Geldanlage und außerdem weniger risikobehaftet als bei Aktien und Fonds.

 

Hier finden Sie mehr Informationen über Crowdinvesting und dem aktuellen Immobilienprojekt in der Herzgasse 63 in Wien. Erfahren Sie jetzt mehr über das Projekt:

Aktuelles Projekt ansehen

 

Noch weitere Fragen?

Für Ihre Fragen rund um Immobilien-Crowdinvesting stehen wir Ihnen gerne per E-Mail sowie per Telefon zur Verfügung:

Tel. 0221 / 467 83 60