Erfolgreiche Immobilieninvestoren wissen, wie man sein Geld richtig anlegt und welche Gewohnheiten man in seinen Alltag integrieren sollte, um seine Ziele zu erreichen. Wer sein Geld gewinnbringend in Immobilienprojekte investieren will, sollte sich deshalb am besten an erfolgreichen Investoren orientieren. 

Wenn Sie diese 6 Gewohnheiten erfolgreicher Immobilien-Investoren in Ihren Alltag integrieren, setzen Sie den Grundstein für langfristig gute Entscheidungen.

1. Gewohnheit: Formulieren Sie einen Plan.

Um zu wissen, was Erfolg für Sie ganz persönlich bedeutet, ist die klare Formulierung Ihrer Ziele ausschlaggebend. Um das große Bild niemals aus den Augen zu verlieren und gleichzeitig immer nur an den nächsten Schritt zu denken, ist es wichtig, sich sowohl kurz- als auch langfristige Ziele zu setzen. Formulieren Sie dafür konkrete Erwartungshaltungen an Ihr Anlage- und Immobilienportfolio: Welche Gewinne wollen Sie erzielen? Aus welchen Projekten? Zu welchem Zeitpunkt?

Vor jeder Anlageentscheidung sollten Sie Ihre finanzielle Situation objektiv bewerten. Listen Sie dazu im ersten Schritt Ihre monatlichen bzw. jährlichen Einnahmen auf und stellen die Ausgaben gegenüber. Ergänzen Sie im zweiten Schritt die Investitionen (z.B. Auto, Hausbau, Studium der Kinder), auf die Sie mittels klassischen Anlageformen wie Festgeldkonten sparen wollen. Die sich ergebende Summe sollte unangetastet bleiben. Aus dem Rest Ihres Einkommens ergibt sich Ihre Investitionsrate.

Mit Hilfe dieser Einnahmen-/Ausgaben-Aufstellung wissen Sie genau, wie viel Prozent Ihres Einkommens für Investitionen zur Verfügung steht. Auf Basis Ihrer Risikopräferenz können Sie anschließend Ihr Anlageportfolio zusammenstellen mit Immobilieninvestitionen als einer der Bausteine.

 

2. Gewohnheit: Lernen Sie den Markt kennen

Erfolgreiche Immobilieninvestoren kennen die Märkte, in die sie investieren und können entsprechend auf Schwankungen reagieren. Ein tiefes Verständnis des Marktes garantiert größere Erfolgschancen als die Jagd auf kurzfristige Trends. Erfolgreiche Immobilieninvestoren prüfen neben der Lage der Immobilienprojekte auch den Mietpreisspiegel, die Arbeitslosenrate, die Nachfrage nach Wohnungen – um nur ein paar der Kernfaktoren zu nennen. Neben länderspezifischen Marktbesonderheiten, gilt es auch regionale Unterschiede und Regulierungen zu betrachten.

Deshalb verbringen erfolgreiche Megainvestoren viel Zeit damit, die Märkte in die sie investieren, genauestens zu studieren. Auch um noch unerkannte, gewinnbringende Nischen zu entdecken, ist Insider-Wissen notwendig. Den Unterschied zwischen einer Nische, die langfristig Rendite abwerfen wird, und einem kurzlebigen Trend kann nur ein Kenner des Marktes ermitteln.

 

Sarego_Erfolgreiche Immobilieninvestoren_6 Gewohnheiten unter der Lupe_Crowdinvesting Immobilien_Wissen

 

3. Gewohnheit: Generieren Sie täglich neues Wissen

Neben einem fundierten Markt-Know-How, bleiben erfolgreiche Immobilieninvestoren täglich auf dem Laufenden. Neue Gesetze, Regulierungen und Trends bringen täglich Veränderungen. Deshalb machen Sie es sich zur täglichen Routine, sich jeden Morgen 10 Minuten über Wirtschafts- und Börsennachrichten zu informieren, z.B. auf www.wallstreet-online.de.

Kleine Zeitfenster, die Sie fest in Ihre täglichen Abläufe einplanen, können große Wirkung zeigen. So bleiben Sie über wirtschaftliche Entwicklungen und neue Regulationen informiert, Nischen-Märkte lassen sich leichter erkennen und die Reaktion auf neue Trends wird Ihnen ebenfalls leichter fallen.

 

 

4. Gewohnheit: Bewerten Sie Risiken regelmäßig neu

Risiken sind genauso wie Märkte steten Umwälzungen unterworfen. Deshalb ist es für erfolgreiche Immobilieninvestoren unverzichtbar, die Risikobewertung stets auf Basis des neu gewonnen Wissens zu treffen. Ein bestimmtes Investment können Sie besser bewerten, wenn Sie sich über seine Entwicklung immer auf dem neuesten Stand halten.

Als Investor sollten Sie beispielsweise darüber informiert sein, welche baulichen Genehmigungen für Ihr Projekt vor Baubeginn noch eingeholt werden müssen. Für Sie könnte aber auch in der Bauphase Ihres Immobilienprojektes ein unerwartet kalter Winter von Bedeutung werden, der die kalkulierte Bauzeit in die Länge zieht. Auch Informationen über die Einhaltung bestimmter Denkmalschutz-Auflagen, die bei der Sanierung eines Altbaus eingehalten werden müssen, sollten für Sie transparent sein.

Wägen Sie die Fakten, die Ihnen zur Verfügung stehen, immer wieder gut ab, um Ihr persönliches Risiko zu kalkulieren. Zusammen mit der Gesamtentwicklung des Marktes sollte das Risiko des einzelnen Objekts regelmäßig auf dem Prüfstand stehen, um Fehlinvestitionen zu vermeiden.

 

5. Gewohnheit: Verlassen Sie sich auf Fakten und nicht auf Emotionen

Häufig werden Investitionsentscheidungen aufgrund von Emotionen getroffen. Die Fakten treten dabei in den Hintergrund und der Investor hört ganz auf sein sogenanntes “Bauchgefühl”. Leider führen Gefühle wie Zorn oder Neid oft zu unüberlegten Entscheidungen, die Verluste zur Folge haben.

 

Sarego_Erfolgreiche Immobilieninvestoren_6 Gewohnheiten unter der Lupe_Crowdinvesting Immobilien_Emotionen

 

Eine Gewohnheit erfolgreicher Immobilieninvestoren ist es deshalb, sich selbst stets emotional unter Kontrolle zu halten. Wenn Sie eine unvorhersehbare Entwicklung des Marktes beispielsweise sehr wütend macht, sollten Sie diese Emotion einerseits zu lassen, sich aber andererseits in Ihrem weiteren Handeln nicht von ihr beeinflussen lassen. Indem Sie sich ganz auf die wesentlichen Fakten fokussieren, können Sie sprunghaftes Verhalten vermeiden.

 

6. Gewohnheit: Bauen Sie sich ein Netzwerk auf

Kein erfolgreicher Immobilieninvestor schafft es ganz alleine. Oftmals finden sich bereits im Verwandten- und Bekanntenkreis Personen, die ebenfalls in Immobilien investieren. Laut des Vermögensbarometers des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) zählen Immobilien zu den beliebtesten Anlageformen in Deutschland.

Der Austausch mit anderen Investoren kann hilfreich sein, um aus deren Fehlern und Erfolgen für die eigene Strategie zu lernen. Allerdings sollten Sie vorsichtig sein, was “Insidertipps” aus dem Bekanntenkreis angeht. Hinterfragen Sie die angebotenen Investitionsformen stets auf Basis Ihres Faktenwissens. Ein Trend ist meist erst dann als solcher zu bezeichnen, wenn er die Schwelle der geheimen Information längst überschritten hat.

Ebensolches gilt auch für bestimmte Nischen, die Ihnen als sicheres Investment empfohlen werden. Wenn Sie nicht selbst begründen können, weshalb diese Geldanlage gewinnbringend erscheint, ist das Risiko hoch und Sie sollten sich der Gefahr eines kompletten Verlustes bewusst sein. Andererseits lassen sich in Gesprächen mit anderen Investoren neue Märkte entdecken, die Sie vielleicht noch nicht bedacht haben.

 

Sarego_Erfolgreiche Immobilieninvestoren_6 Gewohnheiten unter der Lupe_Crowdinvesting Immobilien_Netzwerk

Gewohnheiten einfach umsetzen mit Crowdinvesting

Gewohnheiten helfen erfolgreichen Immobilieninvestoren, geregelte Abläufe einzuhalten und sich selbst zu disziplinieren. Das minimiert ihr Risiko auf unüberlegte oder emotionale Reaktionen. Wenn Sie langfristig vergleichsweise hohe Renditen auf dem Immobilienmarkt erzielen wollen, dann bietet Crowdinvesting gute Chancen mit gleichzeitig geringen Laufzeiten. Bei Sarego steht Transparenz an oberster Stelle. Deswegen informieren wir unsere Investoren regelmäßig über alle aktuellen Entwicklungen. Beste Voraussetzungen also, um die sechs Gewohnheiten erfolgreicher Immobilieninvestoren bei Ihrer nächsten Investition in die Tat umzusetzen.

 

Sarego_Erfolgreiche Immobilieninvestoren_6 Gewohnheiten unter der Lupe_Crowdinvesting Immobilien

 

Erfahren Sie mehr zu dem aktuellen Crowdinvesting-Immobilienprojekt in der Herzgasse 63 in Wien:

Aktuelles Projekt ansehen

 

Noch weitere Fragen?

Für Ihre Fragen rund um Immobilien-Crowdinvesting stehen wir Ihnen gerne per E-Mail sowie per Telefon zur Verfügung:

Tel. 0221 / 467 83 60